Home › Honduras › Aktivurlaub › Archäologie › 


Archäologie

Altertümliche archäologische Stätten, abgelegene Dörfer und interessante indigene Kulturen sowie reizvolle und historische Kolonialkunst und -architektur - Honduras hat jede Menge zu bieten!

Die Ruinen von Copán stellen die größte artistische Leistung der Maya-Kultur dar. Das weitläufige Areal des archäologischen Parks nebst den umliegenden Tälern und Hügeln umfasst die Überreste zahlreicher majestätischer Tempel und Pyramiden, verschönert mit tausenden Fragmenten architektonischer Bildhauerei. Die Schriften und Skulpturen von Copán zählen heute zu den wertvollsten Dokumenten und berichten vieles, wenn auch lange noch nicht alles, aus dem Leben der Maya. Auf dem ausgedehnten Ruinengelände von Copán Ruinas werden weitere kulturelle und wissenschaftliche Schätze vermutet.

Es gibt jedoch auch weniger bekannte archäologische Stätten, die nicht von den Maya, sondern anderen prä-kolumbianischen Kulturen hinterlassen wurden. Archäologen kratzen gerade mal an der Oberfläche dieser unerschlossenen Ressourcen und es besteht die Möglichkeit, dass sie neue erstaunliche archäologische Entdeckungen machen werden.

Eine dieser archäologischen Stätten ist Los Naranjos, eine weitläufige, am Nordwestufer des Yojoa-Sees gelegene Ruinenstätte, die bis heute noch zum Großteil begraben liegt. Diese prä-hispanische Siedlung wurde vermutlich von Vorfahren der heutigen Lenca bewohnt. Fundstücke der Stätte beweisen, dass es um das Jahr 800 v.Chr. eine Form der Interaktion zwischen den Bewohnern von Los Naranjos und den Olmeken in Mexiko gab. Die Stätte scheint bis mindestens 1200 n.Chr. durchgehend bewohnt gewesen zu sein. Obwohl die Bewohner von Los Naranjos damit Zeitgenossen der Maya von Copan gewesen sind, scheinen sie ziemlich isoliert von diesen gelebt zu haben.

In den 1990er Jahren wurde eine weitere archäologische Stätte entlang des Flusses Talgua im Departement Olancho im Nordosten Honduras entdeckt. Bei der Erkundung der Talgua-Höhle entdeckten zwei Honduraner und zwei US-Amerikaner hunderte menschliche Knochen. In einer Entfernung von weniger als einem Kilometer von der Höhle fanden Archäologen eine Stätte mit mehr als 100 Gebäuden. Untersuchungen ergaben, dass die Bewohner dieses Dorfs die Knochen zwischen 1000 und 800 v. Chr. in die Höhle gebracht hatten. Entdeckungen in Talgua legen nahe, dass die ehemaligen Bewohner Besonderheiten sowohl der mesoamerikanischen als auch der südamerikanischen Kulturen teilten.

Tief im Dschungel der Moskitia erzählen Legenden von einer geheimnisvollen Weißen Stadt, von Überresten einer ehemals großen Zivilisation, von der heute kaum mehr eine Spur zu finden ist. Nach der Auswertung von Ergebnissen mehrerer archäologischer Expeditionen und jeder Menge anekdotischer Informationen, glaubt der Archäologe George Hasemann, dass der Nordosten Honduras einst Heimat einer großen und wohlhabenden Zivilisation war, die zwischen 1200 und 1400 n.Chr. ihren Höhepunkt hatte. Bis heute wurden eine große Zahl an archäologischen Stätten mit teilweise bis zu 25 m hohen Gebäuden entdeckt, die versteckt im dichten Regenwald gelegen sind. Die Vielzahl an Petroglyphen, die in Felssteine entlang der Flüsse geritzt sind, bezeugen die große Ausbreitung dieser Kultur.

Auch in Honduras' Nachbarländern befinden sich mehrere beeindruckende archäologische Stätten. Wenn Sie daran interessiert sind, Tikal, eine der größten und spektakulärsten Mayastätten, Yoja de Cerén, das salvadorianische Pompeji, oder León Viejo, eine der ältesten spanischen Kolonialsiedlungen in Amerika, zu besuchen, werfen Sie einen Blick auf unsere Kombi-Touren.

Die Durchfuehrung aller Touren wird ab 2 Personen garantiert.


Reisebausteine in Honduras

1 Tag ab/bis San Pedro Sula
2 Tage / 1 Nacht ab/bis San Pedro Sula
2 Tage / 1 Nacht ab/bis San Pedro Sula
3 Tage / 2 Nächte ab/bis San Pedro Sula
7 Tage / 6 Nächte ab San Pedro Sula bis La Ceiba
7 Tage / 6 Nächte ab/bis San Pedro Sula
7 Tage / 6 Nächte ab/bis San Pedro Sula
7 Tage / 6 Nächte ab/bis San Pedro Sula
7 Tage / 6 Nächte ab/bis San Pedro Sula
10 Tage / 9 Nächte ab/bis San Pedro Sula
12 Tage / 11 Nächte ab San Pedro Sula bis Utila

Honduras kombiniert mit Mittelamerika

7 Tage / 6 Nächte ab/bis San Pedro Sula
7 Tage / 6 Nächte von San Pedro Sula nach Managua
7 Tage / 6 Nächte ab Guatemala Stadt bis San Pedro Sula
8 Tage / 7 Nächte ab San Salvador bis Guatemala Stadt
9 Tage / 8 Nächte ab San Salvador bis Guatemala Stadt
10 Tage / 9 Nächte ab San Pedro Sula bis Managua
10 Tage / 9 Nächte ab Managua bis Guatemala City


Zusätzliche Information
Reiseveranstalter und Wiederverkäufer sind gebeten spezielle Konditionen anzufragen.


Weitere Touren