Koloniale Städte, Regenwald & Feuerkegel - Honduras & Nicaragua

8 Tage / 7 Nächte ab San Pedro Sula bis Managua
tägliche Durchführung garantiert ab 2 Personen

Tag 1: San Pedro Sula - Nationalpark Cerro Azul Meambar (Honduras)
Um 08:30 Uhr werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt. Es beginnt eine abwechslungsreiche Fahrt an den Lago de Yojoa, in dessen Nähe der Nationalpark Cerro Azul Meambar liegt. Wir besuchen den imposanten Wasserfall Pulhapanzak, bevor wir den Park erreichen. Der höchste Gipfel erreicht 2047 m ü. M. Zu den ornithologischen Besonderheiten zählt nicht nur der Quetzal, sondern auch der grüne Tukan, verschiedene Papageien- und Loraarten, Truthähne und Motmots. Nasenbären, Pumas, Ozelote, und verschiedene Beutelratten stellen nur einen kleinen Auszug aus der Fülle der Säugetiere dar. Ganz zu Schweigen von den ungezählten wirbellosen Tieren und den Orchideen. 2 Übernachtungen im Besucherzentrum des Parks.

Tag 2: Cerro Azul Meambar
Der ganze Tag steht für Entdeckungen im abwechslungsreichen Nationalpark zur Verfügung. Auf gut ausgebauten Pfaden unternehmen wir, je nach Lust und Kondition, Wanderungen bis hinauf in die Nebelwaldzone. Es bieten sich atemberaubende Ausblicke in die umliegenden, zum Teil unberührten Bergregenwälder und den naheliegenden Yojoasee. Am Nachmittag wandern wir zu einem idyllischen Wasserfall, der uns zu einem erfrischenden Bad einlädt.

Tag 3: Cerro Azul Meambar - Comayagua - Tegucigalpa
Nach einer frühmorgendlichen Wanderung im Cerro Azul Meambar Nationalpark machen wir uns auf eine  abwechslungsreiche Fahrt in die Hauptstadt. Unterwegs besuchen wir die alte Kolonial- und ehemalige Hauptstadt Comayagua, deren kleines historisches Museum zu einem Besuch einlädt. Die als Kathedrale bezeichnete Kirche der "Unbefleckten Empfängnis" beherbergt eine Uhr aus dem Jahr 1100, welche eine der ältesten Uhren in Amerika ist. Die heutige Hauptstadt Tegucigalpa liegt auf etwa 1.100 m über dem Meeresspiegel in einem Tal umgeben von Höhenzügen der umliegenden Berge. 2 Übernachtungen in Tegucigalpa.

Tag 4: Tegucigalpa - Santa Lucia - Valle de Ángeles - Tegucigalpa
Der ganze Tag steht zur Besichtigung der honduranischen Hauptstadt sowie der Umgebung zur Verfügung.
Die Ursprünge der heutigen Metropole reichen zurück ins 16. Jahrhundert und ist eng mit der Entdeckung von Silbervorkommen in den umliegenden Gegenden verknüpft. Ihre koloniale Vergangenheit ist im Zentrum der Stadt immer noch erkennbar. Tegucigalpa ist aber auch kulturelles und intellekutelles Zentrum im heutigen Honduras. Zahlreiche Organisationen, die sich dem Erhalt, der Verbreitung und der Ausstellung von Kunst verschrieben haben, sind in Tegucigalpa ansässig geworden. Später am Tag besuchen wir die kolonialen Bergarbeitersiedlungen Santa Lucia und Valle de Ángeles, die im Grünen etwas außerhalb der großen Stadt gelegen sind. Das Tal Valle de Ángeles gilt als Zentrum der Handwerkskünste in Honduras.

Click for Pictures

Tag 5: Tegucigalpa - León (Nicaragua)
Von Tegucigalpa aus geht es in Richtung Pazifikküste und wir überqueren die Grenze nach Nicaragua. Der Vulkankordillere Los Maribos folgend, erreichen wir am frühen Nachmittag León. Mit ihrer 1813 gegründeten Universität war León lange Zeit intellektuelles Zentrum Nicaraguas. Bis heute gibt es in León mehr koloniale Kirchen und Kathedralen pro Einwohner als in jeder anderen nicaraguanischen Stadt. Höhepunkt der Stadtbesichtigung ist der Besuch der zwischen 1747 und 1814 erbauten Kathedrale, die seit 2011 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Sie ist die größte Kathedrale in Mittelamerika und eine der bekanntesten in ganz Amerika. Eine Übernachtung in León.

Tag 6: León - Managua - Granada
Am Vormittag besuchen wir die Ruinen von León Viejo, dem alten León. Anfang des 16. Jahrhunderts gegründet, war sie eine der ältesten spanischen Kolonialsiedlungen in Amerika. Nach einem Erdbeben im Jahr 1610 wurde die Stadt nicht einmal 100 Jahre nach ihrer Gründung bereits wieder verlassen. Die Ruinen der Stadt sind daher ohne nachfolgende Umbauten erhalten geblieben und zeigen auf einzigartige Weise die Form und Natur früher spanischer Siedlungen in Amerika. Nach einer Erkundung der archäologischen Stätte fahren wir weiter entlang des Managuasees nach Managua. Bei einem kurzen Rundgang erkunden wir die heutige Hauptstadt Nicaraguas. Am späten Nachmittag erreichen wir schließlich Granada. 2 Übernachtungen in Granada.

Tag 7: Granada - Vulkan Masaya - Granada
Granada ist die älteste Kolonialstadt Nicaraguas und gilt als eine der schönsten zentralamerikanischen Städte. Direkt am Ufer des Nicaraguasees gelegen ist sie mit ihren bunten Häusern und ihrer interessanten Geschichte ein beliebtes Touristenziel und dient auch als Ausgangspunkt für verschiedene Tagesausflüge in die Umgebung. So unternehmen auch wir nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung eine Fahrt zum Nationalpark Vulkan Masaya, Nicaragua's erstem und größtem Nationalpark. Das Gebiet umfasst zwei Vulkane und fünf Krater. Aufgrund mehrerer Ausbrüche wurden die Vulkane sowohl von Einheimischen als auch von den spanischen Eroberern gefürchtet. Die Spanier tauften den Vulkan Masaya "Mund der Hölle" und errichteten am Kraterrand ein Kreuz um den Teufel zu vertreiben. Vom Aussichtspunkt haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Lagune von Apoyo, den Nicaragua See und Granada.

Tag 8: Granada - Managua
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir fahren zurück nach Managua, wo Sie rechtzeitig Ihren Rückflug erreichen. Ende des Programms.

Anmerkungen:
* Gegen einen geringen Mehrpreis kann ein Transfer nach Honduras (Tegucigalpa oder San Pedro Sula - reiner Fahrtag mit 8 bzw. 12 Stunden) organisiert werden.
* Diese Tour kann ohne Mehrkosten in umgekehrter Richtung gebucht werden. Sie können diese Tour auch verlängern oder abkürzen sowie Programmänderungen vorschlagen.
* Im Anschluss an die Tour bieten sich Bade- oder Tauchaufenthalte in der honduranischen Karibik oder in der Lodge Morgan's Rock an der nicaraguanischen Pazifikküste an. Fragen Sie uns einfach nach den vielfältigen Zusatzoptionen.

 

Inbegriffene Leistungen
7 Übernachtungen inkl. Frühstück
Englisch- oder deutschspr. Reiseleitung
Eintritte und lokale Reiseleiter gemäß Programm
Alle Transfers gemäß Programm
Lokale Steuern & Taxen
Preise gültig bis 16.12.2017
Preis pro Person
2 Personen U$ 1529.-
3 Personen U$ 1199.-
4 Personen U$ 1109.-
5 Personen U$ 999.-
6 Personen U$ 929.-


Reiseveranstalter und Wiederverkäufer sind gebeten spezielle Konditionen anzufragen.