Home › Informationen › Reiseratschläge › Mbisr › 


Ratschläge von
M bis R

Maße und Gewichte:
In Honduras wird neben den metrischen Maßen häufig das angloamerikanische Maßsystem verwendet. Grundeinheit für die Messung der Länge ist eine Zolleinheit (2,54 cm), „pulgada“ wie man in Honduras sagt. Die nächst größere Einheit ist ein Fuß (eng. Foot), „pie“, welches 12 Zoll sind (ca. 30 cm). Daraufhin folgen die Längenmasse Schritt (eng. Yard), in Honduras „yarda“ genannt, welches 3 Fuß (ca. 90 cm) sind. Besondere Flächenmaße sind z.B. „manzana“ (0,744 ha) und „vara“ (0,9 m2) Für die Messung des Volumens wird in Honduras häufig die Messeinheit Gallone (eng. Gallon) (ca. 3,8 L) verwendet. Gewichtgrößen sind „onza“, (eng. Ounce) entspricht 28, 35 g, Pfund „libra“ (ca. 453 g) und ein Zentner “quintal”, welches etwa 45 kg entspricht.

Medien:
Radio ist das meist benutzte der Unterhaltungs- und Informationsmedien. Etwa 100 Rundfunkstationen sind derzeit präsent. Das Fernsehen in Honduras ist privatisiert (9 private Fernsehsender) und auf Regionen bezogen. Ein größeres Angebot bietet das Kabelfernsehen, welches oftmals viele amerikanische Sender aus den USA anbietet. Honduras verfügt zudem über vier nationale Zeitungen (El Tiempo, Tribuna, El Heraldo, La Prensa) und zwei Wochenzeitungen (Tiempos del Mundo, Honduras This Week). "Honduras This Week" ist englischsprachig. Zeitschriften sind seltener erhältlich und häufig importiert.

Medizinische Versorgung & Medikamente:
In den größeren Städten gibt es ausreichend gute medizinische Versorgung und gut ausgestattete Krankenhäuser. Apotheken (spanisch: Farmacia) sind ausreichend vorhanden und verfügen über eine gute Produktpalette. Medikamente für einfache Erkrankungen (z.B. Kopfschmerzen, Magenprobleme) findet man zudem in Supermärkten, Tankstellen und ggf. kleinen Kiosken, „Pulperia“.

Mietwagen:
Wir führen alle unsere Reisen mit unseren eigenen Fahrzeugen und routinierten Fahrern/Guides durch und raten von Mietwagen generell ab. Gründe hierfür sind
1.) die mangelhaften Straßenverhältnisse und Verkehrsregelungen.
Schlaglöcher, Erdrutsche, fehlende und falsche Beschilderungen sowie offensives Fahren führen nicht selten zu Unfällen und starken Beschädigungen des Fahrzeuges!
2.) die Sprachkenntnisse der Einheimischen können vor allem in ländlichen Gegenden bei der Wegerfragung ein Hindernis darstellen. Spanisch (honduranisches Spanisch) ist hierfür Voraussetzung. Und: der Honduraner erzählt lieber etwas Falsches als zuzugeben, dass er einfach keine Ahnung hat.
3.) der Service der Autovermieter.
Obwohl es auch einige international bekannte Autovermieter in Honduras gibt, die gute Autos zu einem vernünftigen Preis anbieten, ist der Service häufig mangelhaft. Nicht nur die mangelhafte Buchungsabwicklung sondern vor allem auch der Versicherungs-Selbstbehalt (der Anteil, der im Schadensfalle ungedeckt bleibt) ist ziemlich hoch (ca. 2000 USD) und kann nicht reduziert werden. Zudem wird oft schon bei kleinen Beschädigungen die vollständige Summe vom Mieter verlangt.

Moskitia Region & Rio Platano Biosphäre:
Ein Besuch des Rio Platano Biosphärenreservats wird Ihnen einen Einblick in diese einzigartige Urwaldregion von Honduras gewähren. Die Region ist noch nicht überlaufen vom Massentourismus, es gibt nur wenig Infrastruktur. Für Sie bedeutet dies ein ganz spezielles Erlebnis im Sinne des Ökotourismus. Wir übernachten und essen bei unseren einheimischen Gastgebern - eine finanzielle Hilfe, die der lokalen Gemeinschaft direkt zukommt. Diese Einnahmen bilden für die Gemeinschaften eine alternative Einnahmequelle zur Landwirtschaft, die oft mit Brandrodung betrieben wird und dem intakten Dschungel erheblichen Schaden zufügt. Ein positiver Schritt in die Richtung einer nachhaltigen Entwicklung! Für Touren in die Moskitia und Rio Platano Biosphäre klicken Sie hier.
Respekt gegenüber den Menschen und der Natur sind auf der gesamten Reise in die Moskitia von den Teilnehmern gefragt. Reisen in diese abgelegene Urwaldregion bedeuten Einfachheit und wenig Komfort, aber auch Abenteuer und das hautnahe Erleben einer anderen Welt. Voraussetzung für solch eine Reise sind eine gute Fitness, Toleranz, Flexibilität und Neugier sowie Verständnis für Neues. Bitte kontaktieren Sie uns für nähere Informationen zu unseren Reisen in diesen einzigartigen Landesteil Honduras!

Nationalfeiertage & Spezielle Feste:
Fast jede Stadt und jedes Dorf in Honduras hat seinen eigenen Schutzheiligen. Der jeweilige Namenstag des Heiligen wird stets zum Anlass spezieller Feste genutzt. Manche Feierlichkeiten dauern bis zu einem Monat und enden stets mit dem eigentlichen Namenstag des Schutzheiligen. Doch auch die offiziellen Nationalfeiertage sollten bei Reisen nach Honduras bedacht werden, da einige Orte und Sehenswürdigkeiten an diesen Tagen der Öffentlichkeit unzugängig sind. Hier die wichtigsten, landesweiten Feiertage:

- 01. Januar: Neujahr
- Osterwoche: Von Mittwoch bis Ostersonntag, Ostermontag wird in Honduras nicht gefeiert und ist ein normaler Arbeitstag.
- 14. April: "Día de las Americas"
- 01. Mai: Tag der Arbeit
- 15. September: Unabhängigkeitstag - Nationalfeiertag
- 03. Oktober: Geburtstag des Franzisco Morazan - Nationalfeiertag
- 12. Oktober: Tag des Kolumbus - Volksfeiertag
- 21. Oktober: Tag der Streitkräfte
- 25. Dezember: Weihnachten

Nebenkosten:
Wirklich günstig leben kann nur, wer wie die Einheimischen auf dem Markt einkauft und sich selbst verpflegt. Dennoch liegen die Nebenkosten, z.B. in Restaurants unter dem europäischen Niveau. Die Kosten auf den Inseln, vor allem auf Roatan, liegen deutlich über dem Durchschnitt des sonstigen Landes.

Pünktlichkeit:
Aufgrund von Flugverspätungen, der Wetterlage und unvorhersehbaren Gründen, muss stets mit Änderungen des Reiseprogramms gerechnet werden! Tun Sie es den Einheimischen gleich: Wappnen Sie sich mit einem unerschöpflichen Vorrat an freundlicher Gelassenheit.

Regierung und Politik:
Trotz der bewegten Dekade der 80er Jahre, in der Mittelamerika durch seine Bürgerkriege in benachbarten Ländern von sich reden machte, blieb es in Honduras friedlich. Heute herrscht überall Frieden und der Tourismus wird als gesunder Industriezweig gefördert. Honduras wird regiert von der neunten, aufeinander folgenden, frei gewählten, demokratischen Regierung, die sich aus einer Exekutive (Vorsitz durch den Präsidenten), einer Legislative (Ein-Kammer Kongress) und einer Judikative (Oberster Gerichtshof) zusammensetzt.

Reisezeit:
Honduras hat ein nahezu ganzjährig perfektes Klima. Die Regenzeit ist von Oktober – Januar und im Juni. In dieser Zeit herrschen jedoch sehr angenehme Temperaturen und die Landschaft ist grün und blüht. Honduras kann daher das ganze Jahr über wunderbar bereist werden. Für Touren klicken Sie hier.