Home › Ã–kotourismus › Vögel › 


Vögel

Honduras ist wahrscheinlich Zentralamerikas bestbehütetes natürliches Geheimnis. Mitte der 90er Jahre hat eine Schätzung ergeben, dass Honduras anteilsmäßig das bewaldetste Land Zentralamerikas ist, noch vor seinen bekannten Nachbarn Belize und Costa Rica.

Aufgrund der Geographie bedecken diese Waldgebiete eine Reihe von Ökosystemen. Über 30 Bergnebelwälder gibt es in Honduras, mehr als in irgendeinem anderen zentralamerikanischen Land. Honduras beheimatet außerdem viele Regenwälder, Palmenwälder, Savannen, Mangroven und Lagunen an der Küste. Viele größere Waldgebiete wurden in den letzten 10 Jahren zu Nationalparks und Naturschutzgebieten erklärt.

In Honduras leben 725 Vogelarten aus 58 Familien und dabei sind noch nicht alle gezählt. Hier stellt die große Auswahl an Waldgebieten jeden zufrieden, den jungen, erfahrenen und abenteuerlustigen Vogelbeobachter. Trotzdem sollten einige ausgewählte Orte erwähnt werden.

Ausgewählte Orte in Honduras für den Ornithologen

Die Bucht von Tela und der nahe gelegene botanische Garten von Lancetilla sind ein Muss für jeden Vogelbeobachter. Punta Sal und die Los Micos Lagune an der Bucht von Tela bieten exzellente Plätze für die Beobachtung von Lagunen-, Mangroven- und Küstenvögeln. Die Feuchtgebiete sind die Zufluchtsgebiete für Ibise, Reiher, Möwen, Schwalben, Läufer und die beeindruckenden Rosalöffler. Der botanische Garten von Lancetilla ist einer der größten tropischen Gärten weltweit, Heimat von einer Vielzahl von Bäumen aus der ganzen Welt und zugleich ein Naturschutzgebiet. Über 300 Vogelarten wurden in den Gärten und ihrer Umgebung gezählt, Tukane, Tangare, Oriele, Motmots, Trogone, Ameisenfänger, Pieperwaldsänger und eine Vielzahl von farbenprächtigen Papageien sind nur eine kleine Auswahl des hier vorzufindenden Vogelreichtums.

Der Lebensraum Yojoa-See, die umgebenden tropischen Wälder und die bewaldeten Berge von Santa Barbera und des Cerro Azul Meambar Nationalparks werden von 373 Vogelarten bewohnt. In diesem Gebiet finden sich einige der am besten zugänglichen Orte für die Vogelbeobachtung in Honduras. Ein begeisterter Vogelbeobachter soll einmal darüber schockiert gewesen sein, 37 verschiedene Vogelarten auf einem Baum innerhalb weniger Stunden gesehen zu haben, während er gemütlich in seinem Liegestuhl auf der dem See zugewandten Terrasse seines Hotels lag.

Der La Tigra Nationalpark ist einer der bekanntesten Nebelwälder Honduras. Hier leben 171 Vogelarten, von denen 42 ausschließlich im Nebelwald leben und 27 Zugvögel sind. Einige dieser Arten sind gefährdet oder bedroht, wie der Tuberkelhokko und viele Arten der Trogoner Familie, die den prächtigen Quetzal zu sich zählt. Besucher, die daran interessiert sind, den Quetzal zu sichten, haben während seiner Paarungszeit von März bis Mai mehr Glück. Während dieser Zeit sind das Weibchen und das Männchen sehr aktiv, sonst leben sie in der dichten Vegetation des Nebelwaldes.

Der Pico Bonito Nationalpark ist einer der beeindruckensten Orte in Honduras. In den letzten Jahren hat die touristische Entwicklung diesen Nationalpark zu einem der wohl angenehmsten und reizvollsten Orte in Honduras gemacht, die man besuchen sollte, ohne dass sich dies auf seine Umgebung ausgewirkt hat. Eine große Anzahl von Vogelarten findet sich im und um den Pico Bonito Park herum - so zum Beispiel Adler, Habichte, Tauben, Papageien, Motmots, Kolibris, Baumsteiger, Schwalben und Taucher. Hier werden Sie auf den Fischertukan, Schluchtenguan, Blauscheitelmotmot, Schieferschwanztrogon und viele mehr treffen.

Auf eine abenteuerliche Weise bietet die Río Plátano Biosphäre eine der besten Naturerlebnisse Zentralamerikas. Diese Biosphäre ist mit den angrenzenden Nationalparks und Wäldern einer der größten zusammenhängenden tropischen Wälder nördlich des Amazonas. In der Río Plátano Biosphäre leben 375 Vogelarten. Zu den vielen Zugvögeln, die man hier vorfindet, kommen viele seltene Arten, die in den restlichen Teilen von Honduras nur schwer, wenn überhaupt, zu finden sind. Darunter der Harpyie Adler, Aplomadofalke, Bechsteinara, Arakanga, Grünfischer, Eisvogel, Gelbohrarassari, Jabiru, Tyrannen- und Elsteradler.

Außer idealen Bedingungen für die Vogelbeobachtung bietet Honduras mit seinen touristischen Einrichtungen und seinen Serviceangeboten etwas für jeden Geschmack. In Honduras finden Sie auch einige der besten ornithologischen Reiseleiter.

Klicken Sie hier, um mehr über unsere speziellen Birdwatching Touren zu erfahren..